Anzeige

Region

Verheerender Dachstuhlbrand

15.12.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUHAUSEN (lp). Ein Schaden in Höhe von etwa 200 000 Euro entstand bei einem Dachstuhlbrand am frühen Dienstagmorgen in einem Einfamilienhaus in der Esslinger Straße in Neuhausen. Vier Personen mussten mit leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein daneben stehendes Hotel und weitere Gebäude wurden evakuiert. Eine allein im Haus wohnende 85 Jahre alte Frau hörte gegen 3.30 Uhr Geräusche und ging ins Dachgeschoss. Im Bad bemerkte sie, dass es brannte, und verließ daraufhin das Gebäude. Durch die Nachbarn wurden die Rettungskräfte verständigt. Als diese vor Ort eintrafen, stand der Dachstuhl lichterloh in Flammen. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr Neuhausen mit Unterstützung von Kräften aus Esslingen und Filderstadt mit sieben Fahrzeugen und 51 Mann im Einsatz. Durch den starken Rauch erlitten die 85-jährige Hausbesitzerin und drei Anwohner, darunter ein einjähriges Kind, leichte Rauchgasvergiftungen und mussten zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Vor Ort wurden vier weitere Verletzte durch den Notarzt behandelt. Das DRK war mit mehreren Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Mehrere sehr dicht angebaute Nachbarhäuser, darunter ein Hotel, mussten evakuiert werden. 21 Personen, unter ihnen acht Hotelgäste, wurden im naheliegenden Bürgertreff im Warmen versorgt. Vertreter der Gemeinde Neuhausen unter Leitung von Bürgermeister Hacker waren am Einsatzort. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindert werden. An dem Einfamilienhaus entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden in Höhe von 200 000 Euro. Das Gebäude ist nach dem Brand unbewohnbar. Die Brandursache ist bislang ungeklärt. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. Die Esslinger Straße musste für den Verkehr bis in den Vormittag gesperrt werden.

Region