Anzeige

Region

Unterwegs im Elbland

16.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartenzlinger Albverein pflegte Freundschaft mit Sachsen

NECKARTENZLINGEN (pm). Der Neckartenzlinger Albverein trifft sich schon seit über 15 Jahren zu einer Vier-Tage-Wanderreise mit seinen sächsischen Wanderfreunden aus Groitzsch. Dieses Mal ging es ins Elbland Sachsen, das Land mit der dichtesten Kulturlandschaft im Herzen des neuen Europa.

An Dresden vorbei war das erste Ziel Schloss Moritzburg. Ein Schloss, das August der Starke im Jahre 1723 erwarb und zum Jagdschloss ausbaute. Vor dem Schloss wurden die Neckartäler von den sächsischen Wanderfreunden empfangen. Das einstige Jagdschloss der Wettiner wurde besichtigt. Beeindruckt von der großen Trophäensammlung und den kostbaren Barockmöbeln und Gemälden ging die Fahrt weiter nach Löbsal, einem Weinbaugebiet.

Am nächsten Morgen ging es mit dem Auto elbeaufwärts bis nach Meißen. Von der Ferne grüßte schon das monumentale Ensemble der Albrechtsburg und deren Dom. Mit der romantischen Dachlandschaft der Altstadt bietet der Burgberg ein prächtiges Panorama, das vom Elbufer aus ein beliebtes Fotomotiv ist.

Danach wurde die Meissener Porzellan-Manufaktur besichtigt. Das Porzellan-Museum lässt die Besucher das Meissener Porzellan als eine der ältesten und bekanntesten Marken erleben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Region