Region

Über Esslinger Modell uneins

03.01.2017, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trägerschaft für Jugendeinrichtungen steht in der Diskussion

Wirtschaftlich steht der Kreisjugendring Esslingen (KJR) wieder stabil da. Der Konsolidierungsprozess – Finanzspritzen von Kreis und Kommunen plus neue Kontrollgremien – gilt nun offiziell als abgeschlossen. Aber jetzt rütteln die Freien Wähler im Kreistag an der strukturellen Basis, dem Esslinger Modell. Demnach sollen künftig auch andere Freie Träger für eine Jugendeinrichtung in den Großen Kreisstädten 50 Prozent der Personalkosten erhalten. Der Kreistag hat in der letzten Sitzung des Jahres die Entscheidung nochmals vertagt.

Ende 2014 stand der Kreisjugendring mit einem Verlust von 375 000 Euro kurz vor dem Kollaps. Dank des Solidarbeitrags der Kommunen und einer halben Million Euro aus der Kreiskasse stand der KJR im Jahr 2015 mit einem Plus von 750 000 Euro da. Parallel dazu wurden neue Führungs- und Kontrollstrukturen geschaffen. Anfang November 2016 konstituierte sich ein Verwaltungsrat, in dem Vertreter von Kommunen und Kreisverwaltung dominieren. Der Konsolidierungsausschuss wurde am gleichen Tag aufgelöst.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 29%
des Artikels.

Es fehlen 71%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region