Anzeige

Region

Über das Vertrauen

21.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-ZIZISHAUSEN (us). Beim jüngsten Seniorennachmittag konnte Margarete Strobel im katholischen Gemeindezentrum St. Nikolaus eine große Runde begrüßen. Pfarrer Rolf Bordon setzte sich mit den beiden Eigenschaften Vertrauen und Angst auseinander.

Vertrauen braucht eine solide Grundlage und ein verlässliches Gegenüber, meint der evangelische Geistliche. So könne man häufig auch blind vertrauen. Doch der Volksmund behauptet „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“. Erfreulich ist es, wenn man Vertrauen geschenkt bekommt. Zu diesem Gedanken passte gut das Kirchenlied „Wo ein Mensch Vertrauen gibt“ und das Gedicht von Josef Dirnbeck „Vertrauen ist wie Wasser, das Schiffe trägt“.

Nach der Kaffeepause an den wieder stilvoll herbstlich dekorierten Tischen wurde die Sportdozentin Sibylle Raible-Bordon zum letzten Mal mit den Senioren aktiv. Unter dem Thema „Führen und folgen“ arbeitete Raible-Bordon mit „Nonverbaler Kommunikation“. Zum Abschluss durfte die muntere Runde noch mit Bändern und Tüchern bunte Kreise, Wellen oder Spiralen herumwirbeln. Margarete Strobel dankte Sibylle Raible-Bordon für ihre Abschiedsvorstellung mit einem Blümchen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Region