Anzeige

Region

Über 2000 Euro für die DKMS erlaufen

23.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am vergangenen Freitag gingen im Industriegebiet 250 Wolfschlüger an den Start, um für einen guten Zweck zu laufen. Veranstaltet wird der Benefizlauf vom BdS Wolfschlugen, die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Matthias Ruckh. Bei der zwölften Auflage dieser Veranstaltung erliefen die kleinen und großen Läufer auf Einladung der Gewerbetreibenden die stolze Summe von 2139,50 Euro. Der BdS vergütet für jede Runde, die gewalkt, gejoggt oder gegangen wurde, 50 Cent aus seinem Spendentopf. „Der komplette Reinerlös kommt wie jedes Mal der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) zugute“, erklärte Werner Melchinger, Vorsitzender des Gewerbevereins, der gemeinsam mit Andreas Ucker, Achim Schindler und Tilo Mangold dieses Ereignis organisiert hat. Auch im zwölften Jahr sorgte Reinhold Maier für einen reibungslosen Ablauf bei der Technik. Die Oberregie des diesjährigen Laufes hatte Gabi Leuchte-Henzler, die Leiterin des Kinder- und Jugendhauses. „Es war wieder ein tolles Erlebnis“, schwärmt BdS-Vorsitzender Melchinger. „Jung und Alt liefen Runde um Runde!“ Sie ließen sich auch von dem Unwetter nicht abhalten, das zu Beginn den Lauf überschattete und zwei Pavillons hinwegwehte. Doch glücklicherweise setzte sich das gute Wetter wieder durch und die Veranstaltung konnte reibungslos über die Bühne gehen. Melchinger erinnerte daran, wie das Ganze entstanden ist. „Ein Fußballspieler aus Wolfschlugen war an Leukämie erkrankt und wir wollten mit dem Spendenlauf ein Zeichen setzen.“ Daraus sei die alljährliche Tradition des Laufens für einen guten Zweck entstanden. „In den zwölf Jahren kamen bei den Benefizläufen insgesamt 40 000 Euro zusammen“, verriet Werner Melchinger. ge

Anzeige

Region