Anzeige

Region

Traditioneller Martinsritt in Großbettlingen

14.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vergangenen Samstag zogen, wie jedes Jahr zum Martinstag, viele Kinder, Eltern und Großeltern mit ihren Laternen durch Großbettlingen, allen voran Sankt Martin mit rotem Mantel auf seinem Pferd. Begleitet von Laternenliedern und unterstützt von der Jugendkapelle des örtlichen Musikvereins fand anschließend im Innenhof der Kirche das traditionelle Martinsspiel mit Mantelteilung statt. Gegen eine Spende ins Körbchen des Bettlers gab es dann für alle Kinder einen Lebkuchen. Der Erlös kommt aidskranken Männern in Rio de Janeiro zugute, ein Projekte, das die Katholische Kirchengemeinde Frickenhausen seit vielen Jahren unterstützt. Den Martinsritt gibt es in Großbettlingen wie auch in Frickenhausen seit dem Jahr 1977. In diesem Jahr wurde er auch von vielen Familien aus den umliegenden Gemeinden besucht, das war allein daran zu merken, dass die Kirchenbänke beim Schattenspiel nach dem Martinsritt gut gefüllt und die Töpfe mit Punsch und warmen Würstchen beim Zusammensein am Ende alle geleert waren. mp


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region