Anzeige

Region

Tiere wertschätzen

09.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elfriede Steckroth, Neckartailfingen. Zum Leserbrief „Mit Vorurteilen aufgeräumt“ vom 5. Juli. Dem Leserbrief von Herrn Albrecht kann ich nur zustimmen. Schön, dass Kindern die Lebensweise von Tieren nahegebracht wird. Aber es sollte die ganze Wahrheit gesagt werden. Halbwahrheiten sind nicht angebracht.

Wenn von Produkten der Tiere, also vor allem Fleisch, gesprochen wird, muss auch von der Art und Weise gesprochen werden, wie es hergestellt wird. Kindern im Schulkindalter kann man solche Dinge durchaus zumuten. Nur so lernen sie sich zu entscheiden, woher sie dieses Fleisch beziehen wollen. Soll es viel und billig sein, muss auch erwähnt werden, was das für die Tiere bedeutet. Oder aber man muss bereit sein, mehr Geld zu bezahlen, wenn die Haltung wenigstens annähernd das Adjektiv „artgerecht“ beinhalten soll.

Eine Alternative wäre auch völlig auf Fleisch zu verzichten. Tiere sind nicht nur niedlich, sie sind Lebewesen, die respektiert und wertgeschätzt werden wollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region