Anzeige

Region

THW-Helfer bekamen Einsatzmedaille

07.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

82 Einsatzkräfte aus den drei Ortsverbänden des Technischen Hilfswerks (THW) im Landkreis Esslingen wurden kürzlich im Rahmen einer Feierstunde im Esslinger Landratsamt für ihren Einsatz bei der Hochwasserkatastrophe im Frühsommer 2013 geehrt. Aus den Händen von Landrat Heinz Eininger erhielten die THW-Helferinnen und -helfer für ihre Einsätze im oberen Filstal sowie an der Elbe die von der Bundesregierung zum Dank und zur Auszeichnung gestiftete Einsatzmedaille Fluthilfe 2013 zusammen mit einer Urkunde und einer Anstecknadel für die Uniform. THW-Helferinnen und -helfer, die an der Elbe im Einsatz waren, erhielten zusätzlich eine Auszeichnung des Freistaates Sachsen. Die Mitglieder der THW-Ortsgruppen Kirchheim, Neuhausen/Fildern und Ostfildern leisteten bei der Hochwasserkatastrophe rund 6000 ehrenamtliche Einsatzstunden. „Mit ihrem Einsatz haben sie ein bemerkenswertes Zeichen der Solidarität in einer dramatischen Situation gesetzt, in der zahlreiche Menschen ihr Hab und Gut verloren haben und Existenzen zerstört wurden“, würdigte Landrat Heinz Eininger die Verdienste der THW-Ortsgruppen. Ein besonderer Dank gelte ebenso den Familien der Ehrenamtlichen für die Unterstützung und den Arbeitgebern, die die THW-Helfer für ihre Einsätze vor Ort freigestellt hatten. pm

Region