Anzeige

Region

Terrorismusexperte zu Gast

08.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klaus Pflieger berichtete vor Schülern über die RAF

Wenn es heute um das Thema Terrorismus geht, werden die meisten an die vielen Bilder des Schreckens, der Gewalt, aber auch der Solidarität gegenüber dem islamistischen Terrorismus denken. In Deutschland indes hat der Terror jedoch insbesondere in Form der linksextremistischen RAF („Rote Armee Fraktion“) schon davor die Geschichte geprägt.

Klaus Pflieger war zu Gast am Gymnasium Neckartenzlingen. pm

NECKARTENZLINGEN (jgo). Aus diesem Anlass war vor Kurzem Klaus Pflieger, ehemaliger württembergischer Generalstaatsanwalt, am Gymnasium Neckartenzlingen zu Gast, um den Schülern der Jahrgangsstufe 2 von seinen Erfahrungen als Staatsanwalt in Zeiten des RAF-Terrorismus zu berichten. Klaus Pflieger, der aus den Medien unter anderem auch als „Terroristenjäger“ bekannt ist, hat die einschneidenden Ereignisse dieser Zeit selbst aus nächster Nähe erlebt – am bekanntesten sind sicherlich die von der RAF verübten Morde wie der am damaligen deutschen Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer oder die Entführung der Lufthansamaschine „Landshut“. Er konnte den Schülern so einen lebhaften Eindruck der historischen Vergangenheit, die sie selbst nicht miterlebt haben, vermitteln.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 43%
des Artikels.

Es fehlen 57%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ausgrabungen zwischen Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten

Auf den Feldern zwischen Burrenhof und Grabenstetten wird derzeit fleißig gearbeitet. Studenten der Universitäten Tübingen, Cambridge und Umeå sind gerade dabei, im Rahmen einer Lehrgrabung weitere Spuren der Kelten im Heidengraben zu sichern. Untersucht wird derzeit eine Grabenstruktur, die die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region