Region

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

06.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wasser war die Attraktion für Kinder beim Tag der offenen Tür gestern im Feuerwehrgerätehaus in Kohlberg. Sie kühlten sich darin gerne ab, während die Erwachsenen den Schatten unter den Sonnenschirmen suchten. Das kühlste Plätzchen war das Sonntagscafé im Untergeschoss des Hauses, wo selbst gebackener Kuchen ein Anziehungspunkt war. Trotz der großen Hitze waren die Informationen der Feuerwehr für viele Besucher interessant. So war ein Rauchmelderhäuschen ein Hingucker, in dem zu sehen war, wie wichtig Rauchmelder an den richtigen Stellen sind. Bestaunt wurde auch ein Unfallauto, aus dem zwei Menschen von der Feuerwehr rausgeschnitten werden mussten. Jeder konnte nachvollziehen, was Feuerwehrleute alles leisten, um Menschen zu bergen und zu retten. „Wir haben hier ja auch eine Horrorkreuzung“, bestätigte Sascha Patka im Gespräch mit unserer Zeitung zum Thema schwere Unfälle und meinte damit das leidige Thema der Grafenberger Straße und den letzten schweren Unfall. Dort gibt es jetzt immerhin ein Abbiegeverbot für Lkw von Grafenberg kommend Richtung Metzingen, aber entschärft ist die Situation damit noch nicht. Um im Ernstfall weiterhin jederzeit schnell helfen zu können, ist die Feuerwehr darauf angewiesen, neuen Nachwuchs in ihren Reihen aufzunehmen. Auch dazu diente der Tag der offenen Tür. der

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region