Region

Täleshexen ergreifen die Macht: Aichtal fest in Hexen-Hand

01.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Täleshexen ergreifen die Macht: Aichtal fest in Hexen-Hand

Traditionell stürmten die Täleshexen am schmutzigen Donnerstag um 11.11 Uhr das Aichtaler Rathaus, nahmen dem Ersten stellvertretenden Bürgermeister Klaus Weinmann den Schlüssel ab und sicherten sich in der Fünften Jahreszeit bis Aschermittwoch die Macht, gaben den Staatsbediensteten bis dahin frei. Laut den Hexen verdienen sie nun ihr Geld im Schlaf. Weitere närrische Gebote hatten sie für die Bevölkerung erlassen: Die Kinder bräuchten keine Schule weit und breit, sie würden, wenn sie groß sind, von alleine gescheit. Die Lehrer säßen deshalb vor leeren Klassen und könnten die himmlische Ruhe kaum fassen. Für Berufstätige gelte: Die Arbeitskleider bleiben hängen im Schrank, das Geld kommt von alleine täglich von der Bank. Dass dieser Zustand nicht lange anhalten kann, sahen auch die Täleshexen ein und bedauerten: Doch leider ist das Ganze am Aschermittwoch wieder vorbei. Deshalb nutzten sie die Zeit, um zusammen mit den Sai-Soichern aus Bonlanden eifrig ihren Schabernack zu treiben und an die Kinder Bonbons zu verteilen, bevor es gleich nach dem Rathaussturm an anderer Stelle in Aich mit dem Hexentanz weiterging. tab

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 55%
des Artikels.

Es fehlen 45%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region