Region

Studiengebühren erhitzen weiterhin die Gemüter

10.06.2005, Von Martin R. Handschuh — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diskussionsrunde in Hochschule in Nürtingen mit prominenten Landespolitikern lässt Fragen offen - Nur SPD grundsätzlich dagegen

NÜRTINGEN. Ob die für 2007 geplante Einführung von Studiengebühren von bis zu 500 Euro pro Semester „Abschreckung oder Alibi“ sind, wie das Thema der vorgestrigen Podiumsdiskussion mit führenden Vertretern der Landtagsfraktionen in der Neuen Aula der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen lautete, konnte auch nach heftigem Schlagabtausch nicht vollends geklärt werden.

Die Initiative zu der Runde war vom Deutschen Familien-Verband ausgegangen, der auch mit dem früheren SWR-Journalisten Bernd Hauser einen souveränen Moderator aus den eigenen Reihen zu stellen wusste, die Hochschule war als Mitveranstalter zweifach auf dem Podium vertreten.

Zunächst statuierte Rektor Professor Klaus Fischer ein Rechenexempel mit „knallharten Zahlen“, das belegte, warum gerade sein Institut von den Studiengebühren enorm profitieren würde: „Wir sind mit einem Jahresetat von knapp zwölf Millionen Euro ausgestattet, doch frei verfügen können wir nur im Rahmen von einer bis eineinhalb Millionen, wir sind vollkommen unterfinanziert.“

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region