Region

Streuobstwiesen als Klassenzimmer

24.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Landkreis Esslingen hat 40 Streuobstpädagogen ausgebildet

(la) Im Landkreis Esslingen wurden 40 Streuobstpädagogen ausgebildet, die von Schulen für einen erlebnisorientierten Unterricht auf Streuobstwiesen eingesetzt werden können. Aktuell sind 13 Pädagogen im Einsatz, die 22 Schulklassen aus zwölf Schulen auf Streuobstwiesen unterrichten. „Mit den Streuobstpädagogen wollen wir junge Menschen für die Pflege unserer Streuobstwiesen begeistern“, erklärte Landrat Heinz Eininger beim Besuch der Unterrichtswiese des Rohräckerschulzentrums. „Den Kindern fehlt heute oft der direkte Bezug zu unserer Kulturlandschaft, daher ist es notwendig, sie im Rahmen des schulischen Angebots für den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen zu sensibilisieren“, so der Landrat weiter.

Der Kreis Esslingen unterstützt dieses Bildungsprojekt flächendeckend für alle Schulen im Landkreis. Neben einem finanziellen Zuschuss von 25 Prozent der Kosten für die Streuobstpädagogen koordiniert die Streuobstberatung des Landratsamts Esslingen die Kontakte zwischen Schulen und Streuobstpädagogen. Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen bezuschusst das Modell mit weiteren 25 Prozent, sodass für die Schulen ein Eigenanteil von 50 Prozent der Kosten verbleibt.

Für das nächste Schuljahr können sich Schulen jetzt anmelden. Infos bei Corina Neumann, Telefon (07 11) 39 02 24 21, EMail neumann.corina@lra-es.de.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region