Anzeige

Region

Streuobst für Schule und Kindergärten

27.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartailfingen übergibt Nutzungsrecht

NECKARTAILFINGEN (rg). Die Probleme sind nicht neu: Der Streuobstanbau und die Ernte lohnen kaum noch. Daher hat der Neckartailfinger Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig beschlossen, die Ernte an die Liebenauschule und die örtlichen Kindergärten zu verschenken und damit ein Projekt zur Vermittlung von Wissen rund um den Streuobstanbau angestoßen.

Denn die Schüler und Kindergartenkinder sollen unter Anleitung des Obst- und Gartenbauvereins und mit Unterstützung des Fördervereins Liebenauschule mit dem Thema vertraut gemacht werden. Vor allem die Ernte soll dann dem Projekt zugutekommen – entweder in Form von selbst gepresstem Saft oder in finanziellen Erlösen für die Projektarbeit.

„Der diesjährige Obstverkauf wird nicht einmal 100 Euro erbringen“, erklärte Bürgermeister Jens Timm. Früher konnte die Gemeinde aus den zahlreichen Gemeindegrundstücken mit Streuobstbesatz jährlich immerhin 500 bis 1000 Euro einnehmen, doch diese Zeiten seien vorbei. Schon seit Längerem seien in die Ernte die Kindergarten- und Schulkinder mit eingebunden, doch der Aufwand des Bauhofs, der diese Ernteaktionen betreut, wachse mehr und mehr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Region