Anzeige

Region

Streit um die Fotovoltaikanlage

08.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beurener Gemeinderat befasste sich mit Bauvorhaben im kommenden Jahr und einer Solaranlage auf der Kläranlage

BEUREN (wh). Wegen Terminschwierigkeiten sowie aus Sicht der Gemeinde nicht gerechtfertigten Kostensteigerungen und Zeitverschiebungen wurden die Ausbauarbeiten der Karlstraße zwischen der Haupt- und Gartenstraße zurückgestellt. Die Arbeiten wurden erneut ausgeschrieben und zum Preis von 235 000 Euro vergeben. Die Bauarbeiten werden im März kommenden Jahres beginnen.

Die Straßeninstandsetzungsarbeiten für die Jahre 2018 und 2019 einschließlich der Sanierung der Friedhofswege sowie der Pflastersanierung im Bereich Kreuzung Garten-/Neuffener Straße wurden beschränkt ausgeschrieben und zum Preis 113 000 Euro vergeben.

Zur Konkretisierung der Haushaltsplanung 2018 wurden seitens der Verwaltung zusammen mit dem Büro Blankenhorn verschiedene Tiefbaumaßnahmen durchgesprochen. Es sind folgende Projekte in Angriff zu nehmen: Erneuerung der Wasserleitung und der Abwasserleitung mit Straßenbeleuchtung und Speedpipe im Friedensweg, Offenlegung des Herbstwiesenbaches im Bereich der Therme, Verlegung eines Schmutzwasserkanals im Bereich der Therme und die Fortführung der Kanalsanierungsmaßnahmen nach der Eigenkontrollverordnung.

Anzeige

Region