Anzeige

Region

Sparen bei der Kirche

31.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Synodale informierten über Spardebatte in der Landessynode

(pm) Die Spardebatte stand im Mittelpunkt der Sommer-Tagung der Evangelischen Landessynode Württembergs. Um die zehn Millionen Euro – so die Vorgabe des Finanzdezernats – müssen jährlich eingespart werden. Grund sind die wegen der demographischen Entwicklung zu erwartenden Rückgänge der Kirchensteuer.

Elke Dangelmaier-Vinçon und Robby Höschele, die beiden Synodalen der Offenen Kirche (OK), äußerten im Rahmen ihres in Brucken veröffentlichten Berichts aus der Synode Zweifel an der Einschätzung des 2009 „bedrohlichen Rückgangs“. Das in puncto Steuereinnahmen als Rekordjahr zu wertende Jahr sei eine fragliche Messlatte. Schon jetzt zeichne sich ab, dass die Steuereinnahmen im laufenden Jahr womöglich deutlich besser ausfielen als angenommen. Gleichwohl sehen die beiden Vertreter die Notwendigkeit der Sparmaßnahmen.

Früherer Eintritt in den Ruhestand könnte Millionen sparen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region