Anzeige

Region

Soziale Kompetenz für den Berufsalltag gewonnen

12.05.2005, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volksbanken, Kreissparkasse und Berufschule ermöglichten Auszubildenden Praktika in sozialen Einrichtungen der Samariterstiftung

NÜRTINGEN. Am Mittwoch präsentierten über 30 Auszubildende der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und einiger Volksbanken aus dem Einzugsgebiet der Kreisberufsschule auf dem Säer die Ergebnisse ihrer berufschulbegleitenden Arbeit mit alten Menschen, die in Pflege- und Betreuungseinrichtungen untergebracht sind, die von der in Oberensingen ansässigen Samariter-Stiftung verwaltet werden. Nachdem der Direktor der Albert-Schäffle-Schule Günter Blodau die Gäste begrüßt hatte, sprachen Ausbildungsleiterin Monika Borkmann von der Volksbank Hohenneuffen und der Vorstandsvorsitzende der Samariterstiftung Dr. Hartmut Fritz über den Sinn der Projektarbeit „Soziales Lernen“.

Zwischen und nach den Ansprachen führten einige der Projektteilnehmer auf einer in der Aula der Albert-Schäffle-Schule errichteten Bühne vor, wie sie den Umgang mit alten und behinderten Menschen in deren Umgebung während des Projektes erlebt haben. Dazu hatten sie Sketche vorbereitet und sprachen in einer Art Talk-Show über ihre Erlebnisse. Überdies standen sie während eines anschließenden zwanglosen Beisammenseins bei Sekt und Schmalzbroten für weitere Fragen zur Verfügung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Region