Anzeige

Region

Soll Wasser in Grötzingen geklärt werden?

25.07.2012, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wolfschlüger Gemeinderat will in einer Bürgerversammlung die beiden möglichen Planungsvarianten vorstellen

Seit ungefähr einem Jahr überlegen die Wolfschlüger Gemeinderäte, ob sie ihre Kläranlage renovieren oder sich an die Grötzinger Anlage anschließen sollen. Eine Bürgerversammlung im September soll Verwaltung und Räten Orientierung darüber geben, welche Variante mit den Wolfschlügern machbar ist.

Noch ist keine Entscheidung für oder gegen den Betrieb der Kläranlage in Wolfschlugen gefallen. Foto: Holzwarth

WOLFSCHLUGEN. Dr. Werner Maier vom Büro IAT hatte einen nicht ganz einfachen Job vor sich, als er in der letzten Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien Verwaltung und Räte über die Möglichkeiten informieren sollte, die es im Bezug auf die Abwasserreinigung in Wolfschlugen gibt. Zunächst stellte er die Technik vor, die bei einem Anschluss an die Kläranlage in Grötzingen in Frage kommt, um eine 600 Meter lange Abwasserleitung in den Nachbarort zu verlegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Region

Winterzauber steht vor dem Aus

Für den bei den Gästen beliebten Weihnachtsmarkt in Frickenhausen fehlt künftig das Organisations-Team

FRICKENHAUSEN: Die Bäume rund um den Schulhof der Alten Schule in Frickenhausen strahlten am Wochenende wieder in einem gar eisigem Lichte, als sich in Frickenhausen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region