Region

Soll man Vögel im Winter füttern?

27.11.2015, Von Melanie Bunz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vögel bringen im Winter etwas Leben in den Garten – Beim Füttern sollte man zumindest einige Regeln beachten

Mit Beginn der kalten Jahreszeit stellen viele Leute im Garten oder auf den Balkonen wieder Futterstellen für die Vögel auf. Dabei wird das Thema durchaus kontrovers diskutiert: Sollte man überhaupt füttern? Und wenn ja: Wie macht man es richtig?

Diese Kohlmeise und der Grünfink nehmen das Futterangebot gerne an. Foto: Etspüler

NÜRTINGEN. „Vogelfreunde füttern übers ganze Jahr, im Herbst steigt der Verkauf von Produkten für die Vogelfütterung jedoch exorbitant an“, sagt Reinhard Schniedermeier, stellvertretender Marktleiter und Leiter des Gartencenters im Hagebaumarkt Nürtingen.

Info

Meisenknödel selbst gemacht

Für einen Meisenknödel benötigt man rund 150 Gramm Tierfett, etwa 150 Gramm Körnermischung und ein Stück Kordel.

Zubereitung:
1. Fett langsam in einem Topf erwärmen.
2. Körnermischung hinzu geben, wenn das Fett weich ist.
3. Gemisch etwas abkühlen lassen und dann zu Knödeln formen. Die Kordel muss beim Formen eingearbeitet werden.
4. Den Meisenknödel an einem ungestörten Ort aufhängen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region