Region

Signet „geöffnete Kirche“ in Neuffen

28.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ab Ostersonntag wird die Martinskirche in Neuffen künftig Teil des Projekts „geöffnete Kirche“ in der Evangelischen Landeskirche Württemberg sein. Dieses soll der Gemeinde und den Bürgern ermöglichen, auch außerhalb der Gottesdienste die Kirche zu besuchen. Gekennzeichnet ist sie mit zwei blauen Schildern, die deutschlandweit einheitlich sind. Die jeweiligen Kirchen müssen einige Kriterien erfüllen, um daran teilzunehmen – unter anderem regelmäßige Öffnungszeiten zwischen April und September. Zwar war die Martinskirche bisher schon an fünf Tagen geöffnet, dieses Angebot soll nun aber erweitert werden. „Wir möchten eine Einkehr an sieben Tagen in der Woche anbieten“, so Pfarrer Gunther Seibold (links). „Die Kirche befindet sich mitten in der Stadt und wir werden sie für die Gemeinde, die Bürger und weitere Besucher täglich öffnen.“ Die Öffnungszeiten sind von 9 bis 18 Uhr von April bis Oktober, der Schließdienst erfolgt durch den Mesner, Kirchengemeinderat oder andere Freiwillige. Es sollen erste Informationen zur Kirche, Hinweise zum Rundgang und eine Einladung zur Besinnung angeboten werden. Die verschiedenen Stationen in der Kirche sollen nach und nach erweitert werden. Im Laufe der Woche wurden die Schilder von Pfarrer Seibold, dem bisherigen Kirchendiener Wolfgang Reber (Mitte) und dem künftigen Mesner Andreas Kiedaisch (rechts) angebracht. des

Region

200 Jahre auf zwei Rädern

Im Freilichtmuseum wurde die Geschichte der Mobilität beleuchtet – Exponate von der Historischen Radsportgruppe Wendlingen

Historische Fahrräder gab es am Sonntag im Freilichtmuseum Beuren zu bestaunen. Anlass ist der zweihundertste Geburtstag des…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region