Anzeige

Region

Sieg für Nürtinger Roboterkonstrukteure

08.11.2011, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der First Lego League in Esslingen lieferten sich 16 Teams einen spannenden Wettbewerb

Wer baut den besten Roboter? 16 Teams mit Kindern und Jugendlichen von zehn bis 16 Jahren stellten sich beim Regionalwettbewerb der First Lego League dem Wettbewerb. Die „Apperädlesbäschdler“ aus Nürtingen belegten den ersten Platz. Zusammen mit dem zweitplatzierten Team geht es nun zum süddeutschen Finale nach München.

ESSLINGEN. Die Viren einzusammeln und ins Waschbecken zu befördern, war gar keine so einfache Aufgabe. Wobei die Viren auf den Wettbewerbstischen ebenso wie die Waschbecken aus kleinen Legosteinen bestanden, genauso wie der Kühlwagen. Um sichere Lebensmittel ging es beim diesjährigen Wettbewerb, wobei diese mehr die Rahmenhandlung darstellten: Kommt es doch im Kern bei der First Lego League jedes Jahr neu darauf an, mit einem selbst gebauten und programmierten Lego-Roboter Teile oder Fahrzeuge zu befördern oder Mechanismen auszulösen.

Durch die Austragung des Wettbewerbs wollte die Hochschule Esslingen Kinder und Jugendliche für Technik begeistern. Die Hauptorganisation hatten Marius Müller und Florian Preisinger übernommen, beide studieren Fahrzeugtechnik. „Alles zu machen ist unmöglich“, beschrieb Preisinger die Summe der in zweieinhalb Minuten zu erledigenden Aufgaben, für welche acht geschulte Schiedsrichter genau festgelegte Punkte vergaben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Region