Anzeige

Region

Senioren informierten sich über 3-D-Druck

15.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der jährlich stattfindende „Aktivsommer 55+“ wird vom Deutschen Roten Kreuz, Bereitschaft Großbettlingen, veranstaltet und gibt interessierten Menschen über 55 die Möglichkeit, sich in den Sommerferien zu informieren und weiterzubilden. Im Rahmen des Aktivsommers werden soziale Einrichtungen ebenso wie Unternehmen aus Industrie, Handwerk und Gewerbe vorgestellt, die besonders interessante Ansätze verfolgen. Für viele Teilnehmer war der Besuch bei der Firma Parare in Frickenhausen spannend. Die beiden Gründer Matthias Bath und Sven Skerbis setzen dort ganz auf den industriellen 3-D-Druck für Metalle und Kunststoffe. Zum Konzept des vor einem Jahr gegründeten Unternehmens gehört nicht nur die eigentliche Fertigung, sondern vor allem auch die Beratung rund um die noch relativ neue Technologie. Während seiner Präsentation erläuterte Firmengründer Bath, dass sich die Fertigungstechnologie besonders für Prototypen, aber auch für die Serienfertigung von Teilen mit komplexer Geometrie sowie für eher selten benötigte Ersatzteile eignet. Damit biete diese sogenannte additive Fertigung viele Vorteile. Die Teilnehmer des Aktivsommers 55+ waren sich einig: „Gut, dass es immer wieder Neues zu entdecken gibt.“ pm

Anzeige

Region