Anzeige

Region

Schüler sitzen im Dunkeln

25.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jonas Sterr, Nürtingen. Die Strompreise steigen! Da kann unsere Schule, das Max-Planck-Gymnasium, natürlich nicht tatenlos zusehen. Deshalb gibt es jetzt im neuen Erweiterungsbau Technik, die (naja) zumindest Strom sparen sollte. So geht unser Licht von selbst aus, wenn die Bewegungsmelder nichts mehr wahrnehmen. Allerdings haben wir das Gefühl, dass die Bewegungsmelder nicht nur blind, sondern auch noch tot sind.

So geht zum Beispiel mitten im Unterricht, sogar in Klassenarbeiten, das Licht aus. Also: Aufstehen und Hampelmann machen! Was aber in der Regel auch nicht hilft. Die Technik hat erreicht, was sie wollte, Licht aus, Strom gespart. Allerdings sitzen wir so lange im Dunkeln, bis jemand die komplizierte Schalteranlage, in der Regel durch wahlloses Ausprobieren, durchschaut hat.

Aber es gibt ja auch Tage, an denen man, dank der Sonne, das Licht nicht braucht. Dies sind die Momente, in denen wir uns in trügerischer Sicherheit wähnen. Doch da hat man die Rechnung ohne die moderne Technik gemacht! Die Sonne scheint – ratter, die automatischen Jalousien gehen runter, klapp, verdunkeln das Zimmer, bling, das Licht geht an. Und wenn wir sagen, automatische Jalousien, dann meinen wir auch automatische! Die gehen dann auch nur von selbst wieder hoch, worauf wir auch nicht allzu lange warten müssen. Denn schon schiebt sich eine Wolke vor die Sonne, klapp, die Jalousien gehen auf, ratter, sie fahren wieder hoch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region