Anzeige

Region

Schneller Einstieg an Gleis 2

06.08.2018, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutscher Mobilitätspreis geht an S-Bahn-Werk in Plochingen – Modellprojekt in Bad Cannstatt noch nicht ausgewertet

Die Lichtsignale zeigen dem Fahrgast, wo die Tür des demnächst einfahrenden Zuges ist. Künftig soll auch angezeigt werden, wie viel Platz im Waggon ist. Foto: Varnhorst

PLOCHINGEN. Die S-Bahn Stuttgart mit Sitz in Plochingen ist einer der Preisträger beim Deutschen Mobilitätspreis 2018. Ausgezeichnet wurde das Projekt „Leuchtende Bahnsteigkante – Zugauslastung in Echtzeit“, das seit Februar auf dem Bahnhof in Bad Cannstatt getestet wird. Mit den Leuchtsymbolen soll die Einsteigezeit verkürzt werden, um so den engen Fahrplantakt zu halten.

Auf 210 Meter Länge wurden im Cannstatter Bahnhof Betonteile mit LED-Elementen eingebaut. Die Leuchtelemente sollen den wartenden Fahrgästen zeigen, wo sie am besten einsteigen können – und damit die reibungslose, zügige Abfahrt ermöglicht werden. Entwickelt wurde der Lichtfaserbeton vom Berliner Start-up-Unternehmen Siut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Region

Die Hoffnung auf mehr Gerechtigkeit

Kurt Beck, der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, war Gast beim „Politischen Martini“ der Kreis-SPD

Am Sonntagvormittag fand zum ersten Mal der „Politische Martini“ des SPD-Kreisverbandes Esslingen statt. Ehrengast und Festredner der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region