Anzeige

Region

Schmid und Blessing beim AK Integration

28.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frickenhausens Bürgermeister und der SPD-MdB sprachen mit ehrenamtlichen Helfern

FRICKENHAUSEN (pm). Bei der letzten Sitzung der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit vor der Sommerpause bekam der Arbeitskreis Besuch – Frickenhausens Bürgermeister Simon Blessing und der SPD-Bundestagsabgeordnete Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, stellten sich den Fragen der Ehrenamtlichen.

Bürgermeister Blessing informierte über die aktuelle Situation in der Gemeinde und die Tatsache, dass die gerade entstehenden fünf Wohnungen im Käppele in Linsenhofen an Frickenhäuser Familien vermietet werden. Im Neubau in der Wielandstraße halte man zwei Wohnungen frei für Menschen, denen wegen Wohnungsverlust Obdachlosigkeit droht.

Außerdem werde über kurz oder lang das Haus am Rathaus, das bisher als Obdachlosennotunterkunft zur Verfügung stand, wegen der Neugestaltung der Ortsmitte abgerissen.

Blessing bedankte sich für die engagierte Arbeit der Ehrenamtlichen. So habe der soziale Frieden gewahrt bleiben können, obwohl die Zahl der Flüchtlinge in der Gemeinde stetig gewachsen sei – von erstmal 32 auf derzeit 188. Dankbar zeigten sich die Ehrenamtlichen die Einstellung hauptamtlicher Kräfte durch die Gemeinde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Region