Anzeige

Region

Schlittenhunde als Besuchermagnet

09.10.2017, Von Daniel Jüptner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das dritte internationale Musher-Camp zeigte die Vielfalt des Hundeschlitten-Sports

Wenn der Schnee fehlt, ziehen Schlittenhunde auch Roller. jüp

NÜRTINGEN. Überhörbar war es nicht, das nunmehr dritte internationale Musher-Camp in Nürtingen am vergangenen Wochenende. Zahlreiche Teilnehmer waren zum Treffen der Schlittenhundeführer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland angereist, ihre Hunde natürlich mit im Gepäck. Und bei bis zu 14 Hunden pro Teilnehmer gehört Gebell zum akustischen Rahmen.

„Die bellen nur, weil sie Angst haben und ihr Rudel zusammenrufen“, wie Roland aus Schwäbisch Gmünd erklärt. Er hat sich inzwischen gleich einen Hof zugelegt, nur um Platz für seine 14 Hunde zu haben – hauptsächlich Alaskan Malamute und Siberian Huskys. Auf Reisen geht er mit ihnen in seinem umgebauten Feuerwehrwagen. „Während der Fahrt ist es aber komplett ruhig hinten drin“, lacht er scherzhaft. Genau wie die restlichen angereisten Musher ist er der Einladung vom Nürtinger „Trapper John“ gefolgt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region