Anzeige

Region

Schlager und Wirtschaftswunder

21.02.2011, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Musiktheater Bellevue machte in der Melchiorhalle in Neckartenzlingen Station

NECKARTENZLINGEN. „Wir sind wieder wer“, freuten sich die Deutschen nach dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft, hellten ihren (echten) Kaffee mit Kondensmilch auf und rollten im Sommer auf zwei oder vier Rädern an die Adria. Und zu alldem gab’s endlich die Musik, die ihnen von den Nazis zwangsweise vorenthalten worden war – Swing, Bossa nova, Mambo und Cha-Cha-Cha.

Einen Streifzug durch all jene Facetten der als „Wirtschaftswunder“ in die Annalen eingegangenen Jahre nach dem Wiederaufbau boten am Freitagabend Gabriele und Alexander Russ in der Neckartenzlinger Melchiorhalle, mit ihrem Programm „Himbeereis und flotter Käfer – Musik und Impressionen aus den 50er- und 60er-Jahren“.

Mit ihren Gitarren, einer besengerührten Snare-Trommel, Mandoline und Concertina, entführte das Duo aus dem Hunsrück die Gäste des Neckartenzlinger Kulturringes in die Welt des Schlagers von Friedel Hensch und ihren Cypries bis zu den Liedern der früh verstorbenen Doris Nefedov, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Alexandra.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region

Die Kirche im Dorf gelassen

Die Pfarrer Peter Schaal-Ahlers und Søren Schwesig sorgen als „Die Vorletzten“ für herzhaftes Gelächter in Altdorf

Bei den Altdorfer Tagen traten am Mittwoch in der Gemeindehalle zwei Pfarrer mit einem ungewöhnlichen Programm auf. Statt Andachten gab es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region