Anzeige

Region

Schimanko darf nicht abtreten

10.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hauptversammlung der Neckartailfinger SPD

NECKARTAILFINGEN (pm). „Überaus aktiv“ war der SPD-Ortsverein Neckartailfingen laut dessen Vorsitzenden Geret Schimanko im vergangenen Jahr. Bei der Hauptversammlung im Museumsstüble zitierte er den Landesvorsitzenden und noch Vize-Ministerpräsidenten Nils Schmid: „Wir müssen glaubhafter werden und in Themen wie der Regulierung von Leih- und Zeitarbeit, einem auskömmlichen Rentenniveau und der paritätischen Lastenteilung zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern wieder zu unserem Markenkern, der sozialen Gerechtigkeit zurückkehren“, habe der zur Neuausrichtung der Partei gesagt.

Kassier Rolf Gent gab einen ausführlichen Bericht über die Einnahmen und Ausgaben und zeigte, dass trotz steigenden Ausgaben die finanzielle Lage des Ortsvereins stabil geblieben sei. Kassenprüfer Karl Heinz Wezel bestätigte die ordnungsmäßige Kassenführung. Er habe am 14. April mit Stephan Draxler die Kasse geprüft. Anschließend wurden Kassier und Kassenprüfer einstimmig entlastet.

Die Gemeinderäte Dietmar Kuhn und Karl Heinz Wezel berichteten über bestimmte Brennpunkte – unter anderem über die Unterbringung der Asylbewerber im Asylantenheim. Die Gemeinde und der Gemeinderat, so Dietmar Kuhn, bemühten sich sehr, die Bildung von Arbeitsgruppen, bestehend aus ehrenamtlichen Helfern in verschiedenen Bereichen zur Betreuung der Asylanten in Angriff zu nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 68% des Artikels.

Es fehlen 32%



Anzeige

Region