Anzeige

Region

Sanierungskosten niedriger

20.09.2018, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sanierungskonzept und Kostenberechnung für Auwiesenschule im Gemeinderat vorgestellt

Die erste Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause wurde von der Bürgermeisterin erstmals unter ihrem neuen Familiennamen Braun eröffnet und löste damit ihren bisherigen Mädchennamen Gollert ab. Im Sitzungsmittelpunkt standen die Themen Sanierungskonzept Auwiesenschule, Sanierungsmaßnahmen Kläranlage und die Breitbandversorgung Neckartenzlingen.

NECKARTENZLINGEN. 2022 wird Neckartenzlingen 950 Jahre alt. Dazu sollen Feierlichkeiten stattfinden, zu deren Vorbereitung eine Bürgerbeteiligung herangezogen werden soll, berichtete die Rathauschefin von der letzten nicht öffentlichen Gemeinderatssitzung.

Diplom-Ingenieur Christoph Forster stellte das Sanierungskonzept und die damit verbundenen Kosten der Auwiesenschule vor. Über die Kostenseite berichtete der Bauingenieur Positives. Die neue Kostenberechnung vom Juli liegt jetzt mit 3,03 Millionen Euro um 300 000 Euro unter der zuletzt vorgelegten Kostenplanung vom März. Der Hauptbau muss um sicherheitsrelevante Maßnahmen wie Brandschutz und Rettungswege ergänzt werden. Der Pavillon wird im Rahmen der Sanierungskonzeption renoviert. Bei den Außenanlagen werden neben der Erneuerung auch überdachte Pausenbereiche, überdachte Verbindungswege und Vordächer angebracht. „Wir sind Ende 2022 wieder voll handlungsfähig“, rechnete Forster mit einer rund vierjährigen Bauphase.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Region