Region

Salamander ist Lurch des Jahres

02.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verregnetes Frühjahr war gut – Amphibien führen ein verborgenes Dasein in Nischen und Höhlen

Unter allen heimischen Amphibien ist der Feuersalamander die Art mit der engsten Bindung an den Wald. Im Forstrevier Lenningen gibt es mehrere größere Vorkommen des Lurches. Durch eine Pflegemaßnahme unter der Federführung von Revierförster Alexander Klein wurde der Lebensraum des Salamanders aufgewertet und das Vorkommen der geschützten Art gestärkt.

Der Lenninger Revierförster Alexander Klein freut sich über die Feuersalamander-Population in seinem Wald. pm

LENNINGEN (la). Das verregnete Frühjahr mag Sonnenanbetern nicht gefallen, für die schwarzgelb gemusterten Amphibien herrscht dagegen ideales „Salamanderwetter“. Bei Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius, einer Luftfeuchtigkeit um 75 Prozent und ergiebigem Regen lassen sich die sonst nachtaktiven Tiere auch tagsüber finden. Ansonsten führen sie ein verborgenes Dasein in Nischen und Höhlen, unter Totholz und flachen Steinen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region