Region

Runde um Runde für den guten Zweck

03.08.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„So etwas haben wir hier bisher noch nicht erreicht, das ist ein ganz tolles Ergebnis“, freute sich Walter Heidler, Organisator des Wolfschlüger Benefizlaufes, der aus dem Veranstaltungskalender der Fildergemeinde nicht mehr wegzudenken ist. 450 Teilnehmer, die entweder gewalkt, gejoggt oder nur ganz normal mitgelaufen sind, bescherten den Machern des zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) veranstalteten Laufes eine neue Rekordspendensumme von 4357 Euro. Das Läuferfeld bewältigte dabei mehrfach die 1,1 Kilometer lange Stecke. Vom Moderator des Laufes, Reiner Vollmer, wurden die Läufer immer wieder angefeuert und der Rundeneinsatz des Bunds der Selbständigen Wolfschlugen von anfangs 50 Cent über einen auf am Ende zwei Euro erhöht. Außer dem Schirmherrn Bürgermeister Matthias Ruckh waren Alt und Jung, teilweise auch mit Kinderwagen, im Läuferfeld vertreten. Die größte Gruppe stellte dabei mit 20 Teilnehmern die Firma Putzmeister, die Guggamusikkapelle „Hexenbusters“ lief ebenfalls zwei Runden mit und trug außerdem noch zur musikalischen Unterhaltung bei. Im Zieldurchlauf sorgten zwei Duschen für die Abkühlung der Läufer, die sich anschließend bei der von den Jugendlichen des Jugendhauses bewirteten Hocketse wieder von den Laufstrapazen erholen konnten. rf

Region