Anzeige

Region

Rückstau im Kanal zwingt Gemeinde zum Handeln

18.01.2006, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aus dem Gemeinderat: In der Neckartenzlinger Straße drückt bei Starkregen das Wasser in die Keller – „Entlastungskanal ist nötig“

BEMPFLINGEN. Das Wasser kommt mit jedem starken Regenguss. Dann drückt es aus dem Kanal und in etlichen Kellern entlang der Neckartenzlinger Straße heißt es wieder einmal „Land unter“. Nun muss die Gemeinde für viel Geld einen Entlastungskanal bauen.

„Die Probleme in der Neckartenzlinger Straße sind nicht ganz unbekannt für die Gemeinde“, wie Bürgermeister Berndt Heidrich auf kritische Nachfrage von Eva Voß (SPD/UB) im Gemeinderat erklärte. Schon im Allgemeinen Kanalisationsplan (AKP) war vor einigen Jahren festgestellt worden, dass die Haltungen oberhalb der Einmündung Talstraße teilweise erheblich überlastet sind. Teilweise werden hier Auslastungen von über 160 Prozent erreicht.

Bei kräftigen Niederschlägen ist dieses „Nadelöhr“ nicht in der Lage, die Wassermassen schnell genug abzutransportieren. „Bislang hatte es aber keine Beschwerden über Rückstaus bis in die Untergeschosse der Anlieger gegeben“, so Bürgermeister Heidrich. Deshalb hatte die Gemeinde diese Aufgabe immer wieder zurückgestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Region