Anzeige

Region

Rohräckerschule wird später fertig

03.11.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kosten steigen zudem auf 55,8 Millionen Euro

ESSLINGEN (rik). Landrat Heinz Eininger sprach von einem „sehr ärgerlichen Bericht“: Im Ausschuss für Technik und Umwelt teilte er mit, dass sich die Gesamtkosten für die Erweiterung und Generalsanierung der Rohräckerschule auf dem Esslinger Zollberg erneut erhöhen. Mittlerweile geht man im Landratsamt von Gesamtkosten von 55,8 Millionen Euro aus. Allein für die Bauabschnitte sieben und acht müsse man von rund vier Prozent höheren Kosten ausgehen als ursprünglich geplant. Zum Baustart vor acht Jahren war man noch von Gesamtkosten von 43 Millionen Euro ausgegangen, die seither regelmäßig angepasst werden mussten.

Der jetzige Kostenanstieg von 1,2 Millionen Euro sei hauptsächlich einer „überhitzten Baukonjunktur“ geschuldet, so der Landrat. An den Ausschreibungen hätten sich nur ein oder zwei Firmen beteiligt.

Aber nicht nur das: Mitte August seien im Schulkindergarten des Sonderschulzentrums beim Rückbau des Fußbodens Schadstoffe festgestellt worden. Dadurch werde sich die Fertigstellung voraussichtlich auf Frühjahr 2020 verschieben. Ursprünglich wollte der Landkreis die Generalsanierung 2018 abschließen. Voriges Jahr hatte man die Fertigstellung auf Mitte 2019 korrigiert. Die für die unvorhergesehene Schadstoffsanierung zu erwartenden Mehrkosten könnten noch nicht beziffert werden. Bei Stichproben zu Baubeginn seien keine Verunreinigungen entdeckt worden.

Region