Region

Rezepte im Internet

22.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (la). Beim „Moschtfescht“ im Freilichtmuseum wurden die besten Obstkuchen aus Streuobstfrüchten prämiert. Die Gewinnerinnen kommen aus Neuffen, Bissingen und Riedlingen im Kreis Biberach. Den Sieg hat Lea Wagner mit ihrem Baiser-Birnenkuchen errungen, gefolgt von Hannelore Stiefelmeyers Birnenkuchen mit Quarkguss, der in Bissingen gebacken wurde. Der Apfelkuchen vom Blech von Hanne Schönle aus Riedlingen belegte den dritten Platz.

Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker konnten ihren Lieblingskuchen aus Streuobstfrüchten für den Wettbewerb im Freilichtmuseum Beuren einreichen. Eine ausgewählte Fachjury, bestehend aus der Museumsleiterin Steffi Cornelius, der Streuobstkönigin des Landkreises Böblingen, Sarah Maisch, und dem Konditormeister Frank Winter verkosteten die Kuchen.

Und auch die Schwäbische Mostsuppe erlebte eine Renaissance. Doris Bopp, Kochbuchautorin, aktive Landfrau und Mitglied des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren zeigte, welche vielfältigen Gerichte sich speziell aus Äpfeln herstellen lassen. Neben Apfelküchle und Ofenschlupfer kochte Frau Bopp, passend zum „Moschtfescht“, eine Schwäbische Mostsuppe.

Alle  Rezepte  sind  auf  der  Homepage des Freilichtmuseums Beuren unter www.freilichtmuseum-beuren.de abrufbar.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region