Anzeige

Region

Raupengefahr am Aileswasensee

09.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat: Eichen werden gefällt – Fragenkatalog für Stromnetzbetreiber

NECKARTAILFINGEN (rg). Trotz umfangreicher Vorkehrungen durch das Entfernen von Eichen rund um den Aileswasensee ist erneut der Eichenprozessionsspinner in dem Naherholungsgebiet aufgetaucht. Bürgermeister Jens Timm teilte am Dienstagabend im Gemeinderat mit, dass drei verbliebene Eichen am Zugang zum Seehaus erneut von den Raupen befallen worden seien, deren dünne Haare bei Menschen starke Hautirritationen verursachen können. „Wir haben die Bäume zwar daraufhin absaugen lassen, doch die Raupen sind schon wieder da“, so Timm. Darum werde wohl kein Weg daran vorbeiführen, die ohnehin für einen gesunden Wuchs ungünstig stehenden Bäume im Herbst fällen zu lassen. Der Rat befürwortete die angekündigte Maßnahme, nachdem die Absaugaktion außer rund 1000 Euro an Kosten offensichtlich nicht den gewünschten dauerhaften Erfolg erbracht hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Region