Anzeige

Region

Radwegkonzepte für den Landkreis

07.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisverwaltung hatte Vertreter der Kommunen zu dem Thema eingeladen

(la) Die Landkreisverwaltung hatte Ende September Vertreter aller 44 Kreiskommunen zum Thema „Radverkehr im Landkreis Esslingen“ ins Landratsamt nach Esslingen eingeladen. Thomas Eberhard, Leiter des Dezernats Infrastruktur, freute sich über die mit 40 Teilnehmern hohe Resonanz. Dies zeige den stetig steigenden Stellenwert des Radverkehrs bei den Kommunen und Institutionen.

Bei der Veranstaltung wurden zum einen laufende Planungen, zum anderen bereits im Landkreis umgesetzte Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs vorgestellt. Diese sollen in anderen Kommunen Nachahmer finden. So stellte Ortsbaumeister Jürgen Brandt aus Neckartenzlingen die neu gebaute und kürzlich für den Radverkehr freigegebene Neckarbrücke vor. Zu aktuell laufenden Planungen informierte Paul Fremer vom Planungsbüro Radverkehr-Konzept aus Frankfurt über die vorgesehene kreisweite Fahrradwegweisung, die ab dem Jahr 2018 montiert werden soll. Die Planungen und Abstimmungen dazu liefen auf Hochtouren.

Vom Planungsaufwand und vom finanziellen Umfang deutlich übertroffen werden beide Projekte durch den intensiv diskutierten Radschnellweg zwischen Reichenbach und Stuttgart. Hierzu kündigte Alfred Lohberger vom Straßenbauamt des Landkreises Esslingen an, dass noch in diesem Jahr mit einer Machbarkeitsstudie begonnen werden solle. Ende 2018 werde man dann wissen, wie und unter welchen Umständen die Umsetzung Wirklichkeit werden könne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region