Anzeige

Region

Qualifizierte Arbeitsplätze?

15.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ursula Rieck, Nürtingen. Zum Artikel „Proteste zehn Jahre zu spät“ vom 11. Juli. Das geplante Hochregallager der Firma Boss soll 300 Meter lang, 180 Meter breit und 20 Meter hoch werden, die Fläche beträgt 54 000 Quadratmeter, der umbaute Raum 1 080 000 Kubikmeter, in Worten eine Million, nullhundertachtzigtausend Kubikmeter! In Vergleichen sind dies: 7,5 Fußballfelder (1 Fußballfeld ist 68x105 Meter groß) oder 2905 Vier-Zimmer-Wohnungen à 130 Quadratmeter. Ich sehe dies als eine grandiose Verschwendung von wertvollem Grund und Boden an. Die Mehrheit der Nürtinger Gemeinderäte „ärgert“ es, dass das Argument der Arbeitsplätze in der Öffentlichkeit viel zu wenig gewichtet werde. Haben sie daran gedacht, dass dort überwiegend Mitarbeiter aus firmeneigenen Betrieben der Firma Boss übernommen werden? Und ist ihnen bekannt, dass dort hauptsächlich Mitarbeiter arbeiten werden, deren Aufgabengebiet schwerpunktmäßig das Be- und Entladen von Lastwagen, das Aus- und Verpacken der Ware, die Etikettierung und Kontrolle der Ware umfasst. Ich wundere mich daher darüber, dass der Oberbürgermeister und die Mehrheit des Gemeinderats sich immer noch folgendermaßen äußern: „Im Gegensatz zu den Gegnern einer Bebauung auf dem Großen Forst haben Oberbürgermeister und Gemeinderat an die Zukunft unserer Stadt zu denken. Wir brauchen qualifizierte Arbeitsplätze.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Anzeige

Region