Anzeige

Region

Punktlandung fast auf den Cent genau

19.09.2018, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat stimmt Kostenberechnung für Anschlussunterbringung einstimmig zu

WOLFSCHLUGEN. Das Wohnheim für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen in der Rathausstraße 2 ist beinahe fertiggestellt und wird vermutlich in den Monaten November und Dezember bezogen. „Wegen der Belegung führen wir Gespräche mit dem AK Asyl“, sagte Bürgermeister Matthias Ruckh in der Gemeinderatsitzung am Montagabend. In dem Gebäude hat die Gemeinde Wohnraum für 23 Menschen geschaffen. Weitere 24 Geflüchtete mit Anerkennungsstatus konnte die Verwaltung bereits in Gebäuden in der Nürtinger Straße und in der Waldhäuser Straße unterbringen.

Bürgermeister Ruckh lobte das Architekturbüro Andreas Kommritz, das für einen reibungslosen Ablauf der Bautätigkeiten des neuen Wohnheims gesorgt habe. Das sei bei einem Bauvorhaben mitten im Ort nicht selbstverständlich, so der Rathauschef. „Die kostenintensivsten Gewerke sind mittlerweile abgerechnet“, sagte er. Doch nun sei wichtig, was unterm Strich rauskommt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Region