Region

Publikum sang und tanzte wild bei „Nacht der Musicals“

11.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein seltener Anblick war das in der Stadthalle K3N in Nürtingen am Montagabend: das Publikum erhob sich, sang und tanzte wild zu „Time Warp“ aus dem Musical „The Rocky Horror Picture Show“. Was war da los? Gute zwei Stunden gaben die Sänger und Tänzer von „Die Nacht der Musicals“ auf der Bühne ihr Bestes und rissen die Besucher der fast ausverkauften Stadthalle mit sich. Es war ein Querschnitt durch die Welt der Musicals, durch Afrika mit „Tarzan“ (Bild) und dem „König der Löwen“, vorbei an alten Zeiten aus „Les Misérables“ und „Elisabeth“ bis hin zur Neuzeit mit „Ich war noch niemals in New York“. Und bei allen Stücken merkte man den Akteuren an, dass sie allesamt erfahrene Musical-Darsteller sind. Sei es der voluminöse Gesang (natürlich live und zum Großteil auf Deutsch gesungen) der Sänger oder die Choreografie der Tänzer, alles war an diesem Abend auf höchstem Niveau. Begeistern konnten dabei vor allem Sängerin Marina Esslinger bei „Somebody to love“ aus dem „Queen“-Musical und der gebürtige Ungar Tamás Száraz mit seiner Verkörperung als Transvestit aus „The Rocky Horror Picture Show“. Fernab von jugendfrei. Genau den Humor des Publikums treffend. Überragend. Die Produktion von „Pura Vida“ tourt schon seit Ende Dezember mit täglichen Auftritten. „Um die Stimmen zu schonen, rotieren die Solo-Sänger bei den Aufritten“, wurde verraten. Und rotierend, hüpfend endete auch der Abend: bei der ersten Zusage wurde das ohnehin schon den Abend über mitsingende und mitswingende Publikum aktiv miteinbezogen in die Choreografie, und alle machten mit. Ein fürwahr schöner Anblick, in solch viele strahlende Gesichter zu blicken. jüp

Region