Anzeige

Region

Polarnacht war heuer ein Fall für drinnen

08.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für viele Linsenhöfer ist sie einfach ein Muss, die „Polarnacht“, welche die Mitglieder des Skiclubs Linsenhofen immer zum Beginn des neuen Jahres auf die Beine stellen: Gemeinsam trifft man sich am Kelterplatz zum gemütlichen Plausch, warm eingepackt, um der Kälte zu trotzen, mit einem zusätzlich von Innen wärmenden Glühwein. Doch am vergangenen Freitagabend zwang das Wetter zum Umdenken: es regnete schlichtweg in Strömen. Dies aber glücklicherweise mit Ansage: „Der Wetterbericht meldete am Donnerstag schon Dauerregen. Wir haben dann spontan entschieden, die Polarnacht in der Kelter zu machen“, so Petra Krais vom Skiclub, die bereits seit Jahren sorgsam über die Organisation wacht. Für hartgesottene Fans hatte man dennoch einen Außenbereich aufgebaut, der Tradition wegen. Die Stimmung musste unter dem Umzug aber gewiss nicht leiden, dafür sorgten wieder die Musiker von „Dreierpack“: Auch sie gehören seit Jahren zur Polarnacht dazu und sind nicht mehr wegzudenken mit ihren gecoverten Hits und Evergreens. Auch wenn man dieses Jahr etwas weniger Besucher als in den Vorjahren verzeichnete, zeigten sich der Skiclub und die Polarnacht-Fans doch sehr erfreut über den gelungenen Abend. „Nächstes Jahr sind wir wieder draußen“, sagt Petra Krais und hofft dann wieder auf eine Winterlandschaft. jüp

Region

Eine Million für Philipp Unger?

Der ehemalige Unterensinger ist morgen zum zweiten Mal bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ auf RTL zu Gast

„Er stand kurz vor der Eröffnung eines Dönerladens in den USA“ mit dieser Kuriosität wurde der ehemalige Unterensinger Philipp Unger bei „Wer…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region