Anzeige

Region

Pfandsystem auf Wolfschlugens Friedhof

08.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pfandsystem auf Wolfschlugens Friedhof

Eine Erziehungsmaßnahme, die sich in Supermärkten schon lange durchgesetzt hat, einen Euro oder einen Chip in einen Einkaufswagen hineinzuwerfen, um ihn wieder an Ort und Stelle zurückzubringen, hält nun auch auf Wolfschlugens Friedhof Einzug. „Wir haben dieses System nicht neu erfunden“, bekundet Bürgermeister Ottmar Emhardt, dem das Münzsystem für Gießkannen und Schubkarren schon aus größeren Städten und anderen Kommunen bekannt ist. Damit die Gießkannen nicht einfach achtlos irgendwo liegen gelassen werden, hat die Gemeinde jetzt zwölf Gießkannen und acht Schubkarren angeschafft, die, wie die Einkaufswagen im Geschäft angekettet sind und gegen den Einwurf von einem Euro oder einem Chip auf dem Friedhof ausgeliehen werden können. Bisher sind immer wieder Bürger an Gemeinderäte oder Verwaltung herangetreten, die sich vermehrt beschwerten, dass nie eine Gießkanne da sei, wenn diese benötigt wurde und man erst einmal danach suchen musste. Dies soll nun durch die Neuinstallation, die sich am Hintereingang des Friedhofs befindet, verhindert werden. kiho


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Region