Anzeige

Region

Parteijugend will politisieren

09.07.2008, Von Daniel Rothenburg — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Parteijugend will politisieren

Jugendverbände der Parteien in der Region ringen weiterhin um Mitglieder und ein eigenständiges inhaltliches Profil

Jugendliche für Engagement in der Parteipolitik zu begeistern, scheint eine mühselige Aufgabe zu sein. Das zeigt sich auch bei den Nachwuchsorganisationen der Parteien, Jusos, Junge Union und Jungliberale, die alle angeben, dass vor allem bei Jugendlichen die Bereitschaft, sich in Parteien zu organisieren, eher gering ist.

Trotzdem haben sich zum Beispiel die Jungen Liberalen im Kreis Esslingen gerade neu zusammengefunden und nach einer längeren Zeit der brachliegenden Verbandsarbeit den Vorstand komplett ausgewechselt, um einen Neuanfang zu versuchen.

Auch die Jungsozialisten in der SPD haben vor zweieinhalb Jahren ihren Regionalverband neu gegründet. Die alte Juso-Arbeitsgemeinschaft firmierte unter dem Namen WUDKO. Die neu gegründete Gruppe nennt sich Regio-AG.

Die Junge Union ist seit einigen Jahren aktiv in Nürtingen mit einer Ortsgruppe organisiert, die am Freitag, 4. Juli, ihr 60-jähriges Bestehen feiert. Die Jugendlichen bei den Grünen und der Linken sind nicht gesondert organisiert. Mitglieder in den Jugendorganisationen sind nicht nur Jugendliche, sondern junge Leute zwischen 14 und 35 Jahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region