Anzeige

Region

Panne bei Grundstückserwerb

25.01.2006, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat und Kreisstraße 1256 – Falsches Angebot – „Höhere Preise“

SCHLAITDORF. Nicht ganz reibungslos läuft der Grundstückserwerb für die Sanierung und Verbreiterung der K 1256 zwischen Schlaitdorf und Neckartailfingen.

Einigen der Eigentümer habe der Kreis Esslingen für die Ackerflächen entlang der Trasse irrtümlicherweise lediglich den Preis für Wiesengrundstücke geboten, was bei den Betroffenen für einige Aufregung sorgte. Im Rahmen der ersten Sitzung im neuen Jahr befasste sich der Schlaitdorfer Gemeinderat mit dem Thema.

Verärgert zeigte sich das Gremium dabei vor allem über das Verhandlungsgebaren einiger Grundstückseigentümer. Zwei Euro statt wie der Nachbar 3,50 Euro für den Acker – dass es zu dieser Verwechslung kommen konnte, bedauerten am Montagabend sowohl Henning Hoyler vom Straßenbauamt als auch Schlaitdorfs Schultes Dietmar Edelmann. Der Bürgermeister bat um Verständnis für die fehlerhaften Angebote: „Bei rund 70 betroffenen Grundstückseigentümern blieb nichts anderes übrig, als über die Eintragungen des Grundbuchamtes zu gehen“, erklärte er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Region