Anzeige

Region

„Offizielle Umleitung nutzen!“

30.11.2016, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis äußert sich zum Verkehrschaos zwischen Neckarhausen und Neckartailfingen

Die Wut der Autofahrer ist enorm. Und sie wird von Tag zu Tag größer: Seit das Regierungspräsidium angekündigt hat, dass die Sperrung des Neckartailfinger Tunnels noch bis Februar andauern wird und die B 297 so lange gesperrt bleibt, herrscht (sowohl auf den Schleichwegen als auf der offiziellen Route durchs Aichtal) Chaos pur. Nun äußert sich der Landkreis dazu.

Das Sträßle zwischen Neckarhausen und Nürtingen ist zurzeit in einem jämmerlichen Zustand. Die Verkehrsmassen, die es im Moment verkraften muss, sind einfach zu groß. Foto: Holzwarth

Denn der ist für die K 1229 (wie die Straße entlang der Bahnlinie zwischen Neckarhausen und Neckartailfingen im Amtsdeutsch heißt) zuständig. Diese Kreisstraße ist mittlerweile die Hauptverbindung zwischen den beiden Nachbarorten, obwohl sie dafür weder vorgesehen ist noch taugt.

Der Kreis gibt als Straßenbreite einen Wert von 4,50 bis fünf Meter an. Nicht gerade eine Autobahn- oder Bundesstraßendimension also. Und die Blechlawine, die sich da Tag für Tag durchwälzt, tut dem Sträßle auch alles andere als gut.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 44%
des Artikels.

Es fehlen 56%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region