Anzeige

Region

"Öffnung ist möglich"

21.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gernot Sohl, Großbettlingen. Mir ist die Diskussion über Öffnung oder Nichtöffnung der Schlesierstraße über die Zeit der Baumaßnahmen an der B 313 unverständlich: In einer Solidargemeinschaft sollte es selbstverständlich sein, allgemeine Interessen über private Anliegen zu stellen.

Eine Öffnung ist möglich und über geeignete Maßnahmen wie Halteverbote, Geschwindigkeitsbeschränkung, Trennung von Fahr- und Radfahrerspur oder auch temporäre Fußgängerampeln kann dem Sicherheitsaspekt Rechnung getragen werden.

Dass die zuständige Behörde in Nürtingen anscheinend nicht in der Lage ist, eine Entscheidung zu treffen, und trotz oder gerade wegen der Einbeziehung der übergeordneten Behörde weiterhin nichts geschieht, lässt Zweifel entweder an der Kompetenz oder am Dringlichkeitsbewusstsein der zuständigen Stellen entstehen. Vielleicht sollten den Verantwortlichen kurzfristig Wohnungen in Großbettlingen oder Raidwangen zugewiesen werden: dann hätten sie auf dem Weg in ihr Büro täglich viel Zeit und Gelegenheit, über ihr Unvermögen nachzudenken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Region