Anzeige

Region

Obstbaumschnitt wird Energie

09.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

22 Gemeinden im Kreis richten Sammelstellen für Schnittgut ein

(pm) Über 9500 Hektar Streuobstwiesen im Landkreis Esslingen wollen gepflegt werden. Diese Arbeit wollen der Landkreis, der Abfallwirtschaftsbetrieb, Städte und Kommunen gemeinsam im Rahmen des Projekts „Energetische Nutzung von Obstbaumschnittholz“ unterstützen und zugleich eine wichtige Energieressource nutzbar machen.

Im Rahmen des Projektes werden zur Obstbaum-Schnittsaison zusätzliche Sammelplätze für das Schnittgut eingerichtet, das dann vor Ort gehäckselt und in einem Holzheizkraftwerk energetisch verwertet wird. In diesem Jahr machen weitere Städte und Gemeinden mit und weisen Sammelplätze in Kooperation mit dem Landkreis aus. Insgesamt stehen in dieser Saison damit über 30 Sammelplätze zusätzlich zu Grünschnittsammelplätzen und Kompostierungsanlagen zur Verfügung.

Bereits 2018 konnten 2414 Kubikmeter Holzhackschnitzel erzeugt werden. Durch die energetische Verwertung im Holzheizkraftwerk Scharnhäuser Park konnten damit 241 400 Liter Heizöl eingespart werden. An den Plätzen können die Wiesenbewirtschafter ihr geschnittenes Obstbaumholz für drei bis vier Wochen abliefern. Das spart die oft längeren Wege zu Grünschnittsammelstelle oder Kompostierungsanlage mit festen Öffnungszeiten.

Nähere Informationen gibt es auf einer interaktiven Kreiskarte auf der Homepage des Landkreises Esslingen www.landkreis-esslingen.de.

Anzeige

Region