Anzeige

Region

Nur am Jusi gibt es genügend Wind

23.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde Kohlberg ist für Windkraftanlagen nicht geeignet

KOHLBERG (der). In Kohlberg weht nicht genügend Wind, um eine Windkraftanlage zu bauen. Zu diesem Ergebnis kamen die Kohlberger Gemeinderäte in der Sitzung am Freitag. Eine Windgeschwindigkeit von mindestens 5,5 Meter pro Sekunde in einer Höhe von 100 Metern sei nämlich notwendig für die geforderte Ausweisung von Vorranggebieten als Standorte für Windkraftanlagen. Derartiger Wind weht nach der Windkarte des Kreises Esslingen nur im Bereich am Jusi. Dieses ausgewiesene Naturschutzgebiet scheidet allerdings als Standort für eine Windkraftanlage aus. Außerdem fliege dort der artengeschützte Halsbandschnäpper, so Gemeinderat Ulrich Immler im Hinblick auf das Vogelschutzgebiet in und um Kohlberg.

Somit gibt keine planerischen Überlegungen zur Ausweisung von Standorten. Dies teilt die Gemeinde dem Verband Region Stuttgart mit. Der Verband ermittelt im Rahmen der Fortschreibung des Regionalplans mögliche Gebiete für die Nutzung von Windenergie. Zehn Prozent des landesweiten Strombedarfs sollen künftig aus Windkraft gedeckt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region