Anzeige

Region

Noch keine Lösung für Bauhof

19.07.2012, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat Grafenberg tagte – Bisher kein Nachfolger für Bauhofleiter

GRAFENBERG. Ein Schwerpunktthema in der Gemeinde sei sicher der Bauhof, wie Grafenbergs Bürgermeister Holger Dembek am Dienstag in der Gemeinderatssitzung sagte. Es gibt nämlich bisher keine endgültige Lösung, ob selbständiger Bauhof oder Betrieb in interkommunaler Zusammenarbeit.

Eine endgültige Entscheidung, ob der Grafenberger Bauhof weiter in den Gemeinden im Kooperationsraum betrieben wird, konnte am Dienstag in der Gemeinderatssitzung noch nicht fallen. Die anderen beteiligten Gemeinden haben keinen Handlungszwang wie Grafenberg, wo einerseits das Gebäude marode ist und es andererseits bisher keinen Nachfolger für den ehemaligen Bauhofleiter gibt. Eine Übergangslösung wurde gefunden, die offenlässt, ob das bestehende Gebäude für rund 330 000 Euro saniert wird oder möglicherweise ein Neubau erstellt würde, falls die Entscheidung endgültig für den Betrieb in Eigenregie fallen würde.

Sie lässt aber auch die interkommunale Zusammenarbeit offen. „Eine eigene Lösung, die spätere Kooperation ermöglicht“, so Bürgermeister Holger Dembek bei dem Vorschlag, konkret einen vierten Mitarbeiter einzustellen, die für Sicherheit und Betriebsablauf notwendigen Sanierungen vorzunehmen und einen Kleintraktor für Mäharbeiten und Winterdienst zu beschaffen. Das bedeute aber nicht, dass künftig interkommunale Zusammenarbeit ausgeschlossen sei, betonte Dembek.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Region