Region

Neuffener Stadtwerke mit dickem Plus

24.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Versorgungsunternehmen macht 525 000 Euro Gewinn – Dividende für die Stadtkasse

NEUFFEN (psa). Nach einem solchen Geldsegen würde sich manche andere Kommune sehnen: Nach einem sehr guten Geschäftsjahr verbuchen die Neuffener Stadtwerke einen Bilanzgewinn von 647 303,38 Euro. Der Jahresüberschuss beträgt 525 913,96 Euro. Zum Vergleich: im Vorjahr lag der Überschuss bei 391 000 Euro.

Grund für den gestiegenen Gewinn sei vor allem, dass die Stadtwerke im vergangenen Jahr Strom und Gas wesentlich günstiger einkaufen konnten als in den Jahren zuvor.

Das Ergebnis: Vom Bilanzgewinn, der noch einen Gewinnvortrag aus dem Jahr 2014 enthält, fließt eine Dividende von 450 000 Euro direkt in die Stadtkasse. 197 000 Euro bleiben bei den Stadtwerken, um sich einen finanziellen Spielraum offenzuhalten.

Das kritisierte Stadtrat Dieter Kammerer (UBL). Er sieht keine Notwendigkeit, so viel Geld bei den Stadtwerken zu belassen, wenn keine größeren Investitionen geplant sind. Auch Hans Maier (CDU) plädierte dafür, die Kunden im Auge zu behalten und die Gebühren moderat zu halten.

„Die Ausschüttung der Dividende tut uns sehr gut“, betonte Bürgermeister Matthias Bäcker. Deshalb müsse man weiter dafür werben, dass die Kunden ihrem kommunalen Energieversorger treu bleiben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 50%
des Artikels.

Es fehlen 50%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Ein großer Schritt ist geschafft“

Die Sozialarbeiterin Saime Ekin-Atik sieht die Ehrenamtlichen als Brücke zur Integration von Flüchtlingen – Ämter können das nicht leisten

Schätzungsweise 5000 ehrenamtliche Helfer kümmern sich um die Bedürfnisse und die Integration von Flüchtlingen im…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region