Anzeige

Region

Neues Fahrzeug für Freiwillige Feuerwehr

21.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neues Fahrzeug für Freiwillige Feuerwehr

In einer Feierstunde wurde in Neuenhaus das neue Löschfahrzeug LF20/16 offiziell in Dienst gestellt. Das alte Fahrzeug hatte 31 Jahre auf dem Buckel und war nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik, außerdem standen kostspielige Reparaturen an. Das neue Fahrzeug wurde nach einer europaweiten Ausschreibung mit allen Finessen ausgestattet, die heute in einem Feuerwehrfahrzeug nicht fehlen dürfen. So kann der Atemschutzzug seine Ausrüstung während der Fahrt in der Kabine anlegen. Dadurch kann die Feuerwehrmannschaft noch schneller am Einsatzort tätig werden. Das Fahrzeug hat 337 000 Euro gekostet, auf die Stadt Aichtal entfielen davon 27 000 Euro. Den größten Teil von 310 000 Euro übernahm das Land Baden-Württemberg. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit Spreizer, Schere und Wärmebildkamera. Nach der musikalischen Begrüßung durch den Spielmannszug verwies Bürgermeister Klaus Herzog (ganz rechts) auf die Notwendigkeit, die Männer und Frauen, die ihr Leben für andere riskierten, auch ordentlich auszustatten. Es folgte die Schlüsselübergabe an Abteilungskommandant Karl-Heinz Böhringer (Zweiter von rechts). Auch Pfarrerin Stefanie Krause dankte für die Dienste der Feuerwehr. Links im Bild Albert Fritz, Gesamtkommandant der Feuerwehr Aichtal. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Region